Grünzug Süchteln

 

Hochwertige Grünflächen prägen den neuen Wohnstandort Neustraße Viersen-Süchteln: Zwei Grünzüge gliedern das Wohngebiet und verknüpfen es mit den umgebenden Naturgebieten Niersaue und Süchtelner Höhen. Idee ist es, über die Freiflächen die umgebende Landschaft gestalterisch in das Wohngebiet zu holen. Charakteristische Landschaftselemente der Umgebung wie offene Wiesenflächen, Weidengebüsche und Baumarten der Hart-und Weichholzaue werden aufgegriffen und in die Freiflächengestaltung einbezogen.

Wiesenband

Das bewegte Wiesenband mit seiner robusten Bepflanzung lädt zum weitläufigen Spiel im Freien ein. Von den Wohnstraßen aus direkt erreichbar bieten die drei Spielbereiche "Strandgut", "Schatzsuche" und "Spielen am Fluss" vor allem für kleinere Kinder Möglichkeiten für Bewegungsspiel und Naturerfahrung. Statt vorgefertigter Spielgeräte sollen lose Materialien das Spiel mit natürlichen Elementen wie Pflanze, Sand und Stein ermöglichen.

Spielbereich "Strandgut"

Wie angelandetes Treibgut bietet eine Vielzahl von Objekten Möglichkeit zum Spiel: Hüpfen, Springen, Klettern. Die "Wasseroberfläche" wird durch den Sand gebildet. Das Holzdeck in Form einer Welle kann zum Sand-Kuchen-Backen oder Sitzen benutzt werden. Statt vorgefertigter Spielfiguren können die Kinder bei den Kletterfindlingen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch ein großer Baumstamm ist angelandet und kann beim Spiel mal Schiff, mal Fabelwesen sein.

Spielbereich "Schatzsuche"

Hier können sich abenteuerlustige Schatzsucher ans Werk machen und sich auf die Suche nach im Sand verborgenen Schätzen begeben. Wer es schafft, die im Bärenwald versteckte Schatzkarte zu entschlüsseln, findet vielleicht sogar Spuren von Löwen oder Dinosauriern. Baumscheiben werden wie große Bärentatzen angeordnet und dienen als Spieltische.

Spielbereich "Spielen am Fluß"

Wasser, Sand und Steine sind die Materialien, die beim "Spiel am Fluss" die Phantasie der Kinder anregen. Robuste Weidensträucher und quergelegte Baumstämme können mitbespielt werden und bieten Gelegenheit zur Naturerfahrung. Durch eigene Muskelkraft muss der Fluss mit Wasser gespeist werden. Spielkameraden können dann mit Steinen oder gesammeltem Holz Dämme bauen und matschen.

Teenie-Treff

Teenies und Schüler haben ihre eigenen sich deutlich von den übrigen Aufenthaltsbereichen unterscheidenden Treffpunkte. Ein leuchtendes Blau zieht sich als Erkennungsfarbe durch den westlichen Grünzug und signalisiert, dass es beim Basketball oder auf dem Pylonkarrussel ruhig mal etwas mehr "Action" geben darf. Die "Donuts" dienen als unverwüstliche, individuelle Treffpunkte und Sitzgelegenheiten.

 

Freiraumplanung LP 1-8 für einen Grünzug inklusive Spielorten in einem Neubaugebiet in Viersen-Süchteln

Bauherr: Niederrheinwerke Viersen GmbH; Bausumme: 380.000 €; Flächengröße: 2,1 ha; Eröffnung: Juni 2004

Projektleitung: Hiltrud M. Lintel; Mitarbeit: Kirstin Bargmann, Andrea John, Silke Kröll in Arge mit Dipl. Ing. Burkhard Damm, Tönisvorst